Krankenkassen und Versicherungen in der Schweiz

Krankenversicherung

krankenkassenvergleich bei krankenkassen-vergleich24.ch
Jede Familie in der Schweiz gibt durchschnittlich rund 33 Franken pro Tag für Versicherungen aus (ohne Kfz-Versicherung). Die Schweizer Regierung und das Schweizer Recht sehen verschiedene obligatorische Bundesversicherungs vor. Dazu gehören die Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherung, die Arbeitslosenversicherung und die Krankenversicherung.

Krankenversicherung

Die Krankenversicherung wird von vielen staatlichen und privaten Versicherungsorganisationen angeboten – Sie können sich frei entscheiden. Um die richtige Wahl unter Berücksichtigung aller Faktoren zu treffen, können Sie spezielle Webportale nutzen und Angebote von Organisationen im Online-Modus vergleichen. Gute Hilfe kann, zum Beispiel, Krankenkassenvergleich bei krankenkassen-vergleich24.ch sein.
Krankenkassenprämien in der Schweiz sind nicht vom Einkommen abhängig, sondern werden auf Basis Ihres Risikoprofils berechnet. Die Konföderation subventioniert jedoch Beiträge für Personen oder Familien mit geringem Einkommen.
Beim Wechsel der Versicherungsgesellschaft gibt es keine Einschränkungen, die Kündigungsfrist für die Grundversicherung beträgt jedoch 3 Monate. Bevor Sie die Schweiz verlassen, müssen Sie Ihre Versicherung für mindestens 1 Monat kündigen.

Was deckt eine Grundversicherung ab?

Die obligatorische Krankenversicherung umfasst medizinische Leistungen im Zusammenhang mit Krankheit, Unfällen und Mutterschaft. Die Versicherungspolice umfasst ambulante medizinische Versorgung und Medikamente, die von einem Arzt verschrieben werden.
Wenn Sie nur eine obligatorische Grundversicherung haben, müssen Sie eine jährliche Zahlung für Ihre medizinischen Gebühren leisten. Der jährliche Mindestversicherungssatz ändert sich jedes Jahr. Diese Rate wird auf der Grundlage des Gesamtprozentsatzes der jährlichen Behandlungskosten berechnet. Wenn Sie sich dazu entschließen, eine höhere Franchise zu zahlen, können Sie Ihre monatlichen Gebühren reduzieren (das heißt, wenn Sie sicher sind, dass Sie nicht oft eine medizinische Versorgung benötigen). Einige Versicherungsunternehmen senken auch ihre monatlichen Gebühren, wenn sie während des Zeitraums keine Ausgaben getätigt haben.
Welche Risiken deckt die Krankenversicherung in der Schweiz ab? Die Grundversicherung umfasst:

  1. Soforthilfe
  2. Zahlung für ein Arzneimittel aus einer zugelassenen Liste, die von einem Arzt verordnet wurde
  3. ambulante Behandlung
  4. häusliche Pflege
  5. Unterstützung während der Schwangerschaft, gynäkologische Untersuchungen, Geburtshilfe
  6. Impfung
  7. Posttraumatische und postoperative Rehabilitation

Versicherungsorganisationen

Die Versicherung ist eines der wichtigsten Bereiche in der Schweiz und es gibt eine große Anzahl von Versicherungsorganisationen, aus denen Sie die am besten geeignete Option wählen können. Viele Organisationen bieten eine Reihe von Versicherungsdienstleistungen an, während sich andere nur auf die bestimmte Bereiche spezialisieren. Große Versicherungsunternehmen haben Büros oder Agenten in der ganzen Schweiz, einschließlich der meisten kleinen Städte. Alle Schweizer Versicherungsorganisationen bieten eine kostenlose Analyse der Versicherungsbedürfnisse Ihrer Familie und Ihre Schweizer Bank kann auch eine unabhängige Beratung anbieten.
Bevor Sie einen Vertrag abschließen, holen Sie sich ein paar Vorschläge von verschiedenen Unternehmen und bitten Sie um unabhängige Beratung. Holen Sie sich ein paar Angebote vor der Vertragsunterzeichnung und fragen Sie Ihre Kollegen und Freunde um Rat (aber glauben Sie nicht alles, was sie Ihnen sagen!).
Es ist notwendig, sich an ein sehr wichtiges Detail zu erinnern. Wenn Sie keinen Vertrag mit einer Versicherungsorganisation schließen, wird der Vorstand Ihres Wohnortes es tun. Dies ist ein Standardverfahren, da die Grundversicherung in der Schweiz obligatorisch ist.